Exterieur

De Johanna Engelina voltuig (gaat over de zeilen, niet de bemanning ;-)Die Johanna Engelina ist ein schnelles Segelschiff. Das fordert aber auch Einsatz. Wer über Deck läuft und hochschaut, sieht an den beiden Masten ein Wirrwarr an Stahldrdhten und Seilen. Die brauchen wir, nicht nur zum Setzen der Segel sondern auch um um die Segel zu trimmen, damit das Schiff seine Schnelligkeit erhölt. Je länger man auf der Johanna Engelina verbleibt, desto besser lernt man die Leinen, Fälle und Schoten zu begreifen und zu bedienen.

 

 

 

Het achterdek van de Johanna EngelinaDie Johanna Engelina ist so ausgerüstet, dass wir sehr arbeitsintensiv und fanatisch fahren können, aber wir können es auch ruhig angehen lassen und mit einem Minimum an Einsatz segeln.

 

 

 

 

 

 

cockpit der Johanna Engelina mit volle Tackelage geniessend beim einem Glas WeinDie mittschiffse Plicht ist eine gerdumige, gesch|tzte Sitzgelegenheit, wo man den Segeltörn bei einem Gläschen genießen kann. Dies abends bei Windstärke 5 aufgenommene Foto, zeigt, dass selbst bei starkem Wind das Glas noch fest und sicher steht.

 

 



 

setzen des Segels am Segelklipper Johanna EngelinaKlüverbaum mit SegelnVon der Plicht aus ein Blick nach vorne. Die Segel werden ausgepackt und gleich gesetzt.

 

 

 


Zum Schluss noch das Vorderschiff mit dem überhängenden Klüverbaum. Für die Wagehälse, die sich ins Klüvernetz trauen, ein guter Ort die Segel zu befestigen.


© 2018 l'Orange CV / Johanna Engelina